Sie schlugen mit Steinen auf ihr Opfer ein! Polizei sucht nach Angriff in Grimma Zeugen

Grimma - Nach dem Angriff auf einen Dönerbudenbesitzer (54) im Landkreis Leipzig im vergangenen Oktober, bei dem der Mann schwer verletzt worden ist, bittet die Polizei erneut um die Unterstützung der Bevölkerung.

Die Polizei sucht noch immer nach den Tätern, die im Oktober einen Imbissbesitzer angegriffen und mit Steinen auf ihn eingeprügelt haben. (Symbolbild)
Die Polizei sucht noch immer nach den Tätern, die im Oktober einen Imbissbesitzer angegriffen und mit Steinen auf ihn eingeprügelt haben. (Symbolbild)  © Bildmontage / Carsten Rehder/dpa / 123RF/fusssergei

Der 54-Jährige war am Abend des 15. Oktober gegen 21.45 Uhr vor dem Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in der Leipziger Straße von drei unbekannten Männern überfallen und teilweise mit Steinen malträtiert worden.

Zwei der Tatverdächtigen seien laut Polizei direkt an dem Angriff beteiligt gewesen, der dritte habe "Schmiere gestanden".

Der Geschädigte machte daraufhin nicht nur durch Hilferufe auf sich aufmerksam, er setzte sich auch zur Wehr, sodass die Männer schließlich von ihm abließen und ohne Beute verschwanden.

Nach Tod eines 14-Jährigen: Polizei fahndet nach diesen Autos!
Zeugenaufruf Nach Tod eines 14-Jährigen: Polizei fahndet nach diesen Autos!

Das Opfer habe einem der Unbekannten so stark in den Finger gebissen, dass nicht ausgeschlossen werden könne, dass dieser sichtbare Verletzungen davongetragen hat.

Der 54-Jährige selbst erlitt bei dem Angriff schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gesucht wird unter anderem eine Person mit Bisswunden am Finger

Die Polizei ermittelt seitdem wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht noch immer Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können.

Einer von ihnen wird als circa 1,80 Meter groß mit schlanker Statur und dunkler Kleidung, einer Motorradbekleidung ähnelnd, beschrieben. Zu den anderen Männern liegen keine konkreten Beschreibungen vor, außer dass sie mit circa 1,60 bzw. 1,65 Meter deutlich kleiner sein sollen als der Erstgenannte.

Wer kann Angaben zur Tat, zu Personen mit einem passenden Verletzungsbild (möglicherweise Bisswunde, Quetschwunde oder Fraktur eines einzelnen Fingers) oder verdächtigen Fahrzeugen zur Tatzeit machen?

Bitte meldet Euch bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. 03437-70890 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-96646666.

Titelfoto: Bildmontage / Carsten Rehder/dpa / 123RF/fusssergei

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: