Versuchte Brandstiftung? Rettungswagen gerät plötzlich in Brand, Sanitäter in Klinik

Ottersberg - Am frühen Montagmorgen geriet aus zunächst unbekannter Ursache ein Rettungswagen im niedersächsischen Ottersberg (Landkreis Verden) auf dem Gelände der Rettungswache am Fährwisch in Brand.

Der beschädigte Rettungswagen steht im Carport.
Der beschädigte Rettungswagen steht im Carport.  © Jörn Hüneke

Bisherigen Ermittlungen zufolge sei ein Sanitäter gegen 3.30 Uhr auf die Flammen aufmerksam geworden, berichtet die Polizei.

Glücklicherweise konnte er den Brand sofort und noch in der "Entstehungsphase" löschen.

Trotz geringen, beziehungsweise begrenzten Schadens, sei der betroffene Rettungswagen, "der in einem offenen Carport neben der Rettungswache stand, vorerst nicht mehr einsatzbereit".

29-Jähriger hat versucht, eine Frau zu erstechen: Polizei sucht vier Zeugen
Zeugenaufruf 29-Jähriger hat versucht, eine Frau zu erstechen: Polizei sucht vier Zeugen

Der Rettungssanitäter wurde vorsorglich in eine Klinik gefahren. Ersten Schätzungen zufolge belaufe sich der entstandene Sachschaden auf rund 5000 Euro.

Da die Polizei eine versuchte Brandstiftung derzeit nicht ausschließt, bitten die Beamten um Hinweise. Wenn Ihr verdächtige Beobachtungen gemacht habt, meldet Euch bei der Polizei unter 04202/9960.

Titelfoto: Jörn Hüneke

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: