Zoll deckt Schwarzarbeit in Restaurant in Sachsen-Anhalt auf

Magdeburg/Könnern - Das Hauptzollamt Magdeburg hat in einem asiatischen Restaurant im Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt) Schwarzarbeit von illegal in Deutschland lebenden Personen aufgedeckt.

Das Hauptzollamt in Magdeburg hat Schwarzarbeit im Salzlandkreis aufgedeckt. (Symbolbild)
Das Hauptzollamt in Magdeburg hat Schwarzarbeit im Salzlandkreis aufgedeckt. (Symbolbild)  © Daniel Maurer/dpa

Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, konnte einer der drei Männer aus Indien das Restaurant zunächst unbemerkt verlassen. Er sei aber später in der Umgebung festgestellt worden.

Die Betroffenen wurden an eine Mitarbeiterin der zuständigen Ausländerbehörde übergeben, hieß es.

Gegen die Männer seien Strafverfahren im Zusammenhang mit dem Aufenthaltsgesetz eingeleitet worden.

Fall Gabby Petito: Freund fuhr per Anhalter mit und ließ sich am späteren Leichenfundort absetzen
Ungeklärte Kriminalfälle Fall Gabby Petito: Freund fuhr per Anhalter mit und ließ sich am späteren Leichenfundort absetzen

Gegen den Betreiber des Restaurants wird wegen Verdachts der Beihilfe ermittelt.

Außerdem wurde gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Schwarzarbeit eingeleitet.

Titelfoto: Daniel Maurer/dpa

Mehr zum Thema Justiz: