Sanierung der Mülheimer Brücke wird teurer

Köln - Die Mülheimer Brücke in Köln wird länger saniert und die Kosten steigen weiter. Kölns Verkehrsdezentin und zukünftige Stadtdirektorin Andrea Blome (61) informierte jetzt über die neu entdeckten Schwachstellen der Brücke.

Die Sanierung der Mülheimer Brücke in Köln dauert bereits mehrere Jahre.
Die Sanierung der Mülheimer Brücke in Köln dauert bereits mehrere Jahre.  © Oliver Berg/dpa

Experten hätten festgestellt, das Teile der Mülheimer Brücke noch maroder seien als zunächst festgestellt.

Vor allem die Stahlplatten und Deckbleche auf der Brücke seien nicht mehr wirtschaftlich und schnell zu reparieren.

Deshalb solle die komplette Stahlplatte auf der Brücke erneuert werden.

Bislang strebten die Sanierungsplaner eine Reparatur und Verstärkung des alten Metalls aus den 1950er Jahren an.

Weil aber die Entwässerung und jetzt auch die Tragwerke für die KVB-Gleise nicht mehr taugen, würde ein Komplett-Austausch sinnvoller sein.

Die Folgen sind erhebliche Kostensteigerungen.

Laut Verwaltung "ergeben sich Verzögerungen in der Ausführung und verändern sich die Bauabläufe. Die Auswirkungen auf den Gesamtbauablauf werden aktuell geprüft, mit dem Ziel eine Verkehrsfreigabe der Mülheimer Brücke Ende 2025 zu erreichen."

Ein Beschluss mit den Mehrkosten soll dem Stadtrat im Herbst 2021 vorgelegt werden.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Baustellen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0