Bekannte Wurstbude aus Kölner "Tatort" zieht ins Museum

Köln – Die aus dem Kölner "Tatort" bekannte Wurstbude wird am Freitag (12.30 Uhr) ins LVR-Freilichtmuseum Kommern gebracht.

Die Tatort Kommissare Max Ballauf (r, Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (l, Dietmar Bär) stehen in Köln vor Dreharbeiten an der Wurstbraterei vor dem Dom (Archivbild).
Die Tatort Kommissare Max Ballauf (r, Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (l, Dietmar Bär) stehen in Köln vor Dreharbeiten an der Wurstbraterei vor dem Dom (Archivbild).  © picture alliance / Oliver Berg/dpa

Als Stammbude der Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) hatte der Imbisswagen bundesweite Prominenz erlangt. 

Im Juli hatte der Betreiber angekündigt seine "Wurstbraterei" zu schließen, weil es keinen Nachfolger gebe.

Zunächst war der Imbiss von der Familie Vosen wegen der Corona-Pandemie geschlossen worden. Statt der Wiedereröffnung folgte dann aber im Juli das Aus (TAG24 berichtete).

Golf-Fahrer prallt gegen Baum und überschlägt sich mehrfach
Köln Unfall Golf-Fahrer prallt gegen Baum und überschlägt sich mehrfach

Die Bude stand 13 Jahre lang am Kölner Rheinauhafen. Für die Dreharbeiten wurde sie jeweils auf die andere Rheinseite geschafft - mit dem Dom im Hintergrund.

Ganz verschwindet die berühmte Kölner "Wurstbraterei" aber noch nicht. Zwei Auftritte im Kölner "Tatort" sind dem Wagen noch gewiss.

So hat Familie Vosen mit dem Tatort-Team abgesprochen, dass ihre "Wurstbraterei" noch in zwei weiteren Drehbüchern erscheinen wird. 

Titelfoto: picture alliance / Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln: