Besuchsverbote in Kölner Kliniken wegen Corona

Köln - Die Kölner Krankenhäuser Holweide, Merheim und das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße erlauben aufgrund der Corona-Pandemie vorerst keine Patientenbesuche. Das Besuchsverbot gilt seit Montag.

Ein Rettungssanitäter vor einer Kölner Klinik.
Ein Rettungssanitäter vor einer Kölner Klinik.  © Oliver Berg/dpa

Die Sicherheit von Patienten und den Beschäftigten habe höchste Priorität, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit.

Laut des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen liegt der Corona-Inzidenzwert am Dienstag in Köln bei 209,6. 

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionen seien die Besuche deshalb nicht mehr möglich. 

"Ausnahmen sind für Besuche auf der Palliativstation sowie bei lebensbedrohlich erkrankten Personen in Absprache mit dem Oberarzt möglich", so die Sprecherin.

Besuchsverbot mit Ausnahmen

Im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße darf eine Bezugsperson weiter zu Besuch kommen. Es gelten bei besonderen Situationen auch andere Ausnahmegenehmigungen. 

"Diese Entscheidung für das Besuchsverbot haben wir uns nicht leicht gemacht, doch das Infektionsgeschehen lässt uns leider keine Wahl", so Professor Horst Kierdorf, Klinischer Direktor der Kliniken Köln. 

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0