Biker suchen Beistand: Pilger-Hochburg lädt zur Motorrad-Wallfahrt

Kevelaer - Dank gesunkener Corona-Infektionszahlen lädt die Marienkirche in Kevelaer wieder zur traditionellen Motorrad-Wallfahrt ein.

Dank gesunkener Corona-Infektionszahlen lädt die Marienkirche in Kevelaer wieder zur traditionellen Motorradwallfahrt ein.
Dank gesunkener Corona-Infektionszahlen lädt die Marienkirche in Kevelaer wieder zur traditionellen Motorradwallfahrt ein.  © Roland Weihrauch/dpa

Am 3. Juli sei abends ein Gottesdienst auf einem teilüberdachten Platz in der Nähe der Basilika geplant. Dabei werde auch der im vergangenen Jahr gestorbenen Motorradfahrer gedacht, kündigte der Kevelaerer Pastoralreferent Bastian Rütten (Jahrgang 1980) am Dienstag an.

Höhepunkt des Abends werde dann eine Vorbeifahrt an der Gnadenkapelle mit Segnung der Fahrerinnen und Fahrer und einem Hupkonzert als Mariengruß.

Kevelaer ist Deutschlands zweitgrößter Wallfahrtsort. In normalen Jahren besuchen bis zu eine Million Pilger die Kleinstadt nahe der niederländischen Grenze.

Köln: Kinderwagen abgefackelt: Feuerwehr rettet Familie mit Baby (1) - war es Brandstiftung?
Köln Kinderwagen abgefackelt: Feuerwehr rettet Familie mit Baby (1) - war es Brandstiftung?

Die Gläubigen beten in der Gnadenkapelle vor der Kirche das winzige Marienbild "Trösterin der Betrübten" an und bitten um Beistand.

Eine der großen Wallfahrten des Jahres ist die Motorrad-Wallfahrt.

Vor der Pandemie kamen alljährlich teils weit über tausend Zweiradfahrer in das kleine Örtchen am Niederrhein.

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema Köln: