Blick auf gerüstfreien Kölner Dom verzögert sich

Köln - Die geplante gerüstfreie Sicht auf die beiden Türme des Kölner Doms in diesem Jahr verzögert sich. Das Gerüst am Nordturm könne nach aktuellen Planungen erst 2021 abmontiert werden. 

Blick auf den Kölner Dom im Jahr 2013.
Blick auf den Kölner Dom im Jahr 2013.  © Oliver Berg/dpa

Dies teilte die Kölner Dombauhütte jetzt mit. 

Ursprünglich hieß es im vergangenen Jahr 2019, dass ein Blick auf die gerüstfreien Türme des Kölner Doms in diesem Jahr erfolgen soll.

Doch die niemals endenden Bauarbeiten am Kölner Monument haben sich verzögert.

"In den kommenden Monaten wird das Gerüst durch die Gerüstbauer der Dombauhütte zurückgebaut. Der Gerüstrahmen wird voraussichtlich 2021 mit Hilfe eines Schwerlastkranes abgenommen", teilte die Dombauhütte jetzt mit.

Das große Gerüst hängt am Nordturm links über dem Hauptportal des Doms und prägt seit 2011 den Blick auf die Kirche.

Reparaturen am Kölner Dom dauern an

Die Nordwestecke ist die dritte Ecke des Nordturmes, deren Restaurierung mit den akuellen Arbeiten vorerst abgeschlossen ist, teilte die Dombauhütte mit. 

Doch die Arbeiten dauert an: "In den kommenden Jahren folgt die Restaurierung der Nordostecke des Turmes. Nach Abschluss der Restaurierung des Nordturms werden die Arbeiten am Südturm fortgesetzt."

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0