Radfahrer stürzt und stirbt noch vor Ort

Bonn – Ein Fahrradfahrer ist am Montagmorgen in Bonn-Röttgen gestürzt und leblos liegen geblieben. Er verstarb noch vor Ort.

Der Verstorbene war mit einem silbergrauen Damenrad unterwegs gewesen.
Der Verstorbene war mit einem silbergrauen Damenrad unterwegs gewesen.  © Polizei Bonn

Wie es zu dem Unfall auf der Villiper Allee/Am Kottenforst kam, ist bislang unklar. Laut Polizei sei gegen 8 Uhr ein Notruf eingegangen, der den gestürzten Radfahrer meldete.

Die Beamten seien bereits nach wenigen Minuten vor Ort gewesen und hätten den loblosen Mann auf der Fahrbahn direkt neben dem Gehweg gefunden.

Die Polizisten und später auch ein Notarzt hatten sofort versucht, den Mann zu reanimieren, jedoch erfolglos. Der Radfahrer starb noch an der Unfallstelle.

Bisher sei die Identität des Toten noch nicht geklärt, so die Polizei. 

Es handelt sich um einen 65- bis 70-Jährigen, der mit einem silbergrauen Damenfahrrad der Marke "Gudereit" unterwegs war.

An dem Gepäckträger war ein schwarzer Korb befestigt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall oder der Identität des Fahrradfahrers haben, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 zu melden.

Update, 20.40 Uhr: Identität des Radfahrers geklärt

Noch am Abend konnte die Polizei die Identität des verstorbenen Radfahrers klären. Es handle sich um einen 89-jährigen Mann aus dem Raum Bonn, so ein Sprecher. Die Beamten suchen dennoch weiterhin nach Zeugen des Unfalls.

Titelfoto: Polizei Bonn

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0