Coronavirus: Bisher 30 Fälle in Köln, Feuerwehr doppelt betroffen

Köln – In Köln sind bisher insgesamt 29 Personen am Coronavirus erkrankt. Davon betroffen sind auch zwei Wachen der Kölner Feuerwehr.

Eine Krankenschwester nimmt eine Probe auf das Coronavirus (Archivbild).
Eine Krankenschwester nimmt eine Probe auf das Coronavirus (Archivbild).  © Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Die Stadt Köln legte am Samstagabend aktuelle Zahlen vor. Demnach befinden sich derzeit 27 Personen in häuslicher Quarantäne. Ein Patient wird in stationärer Quarantäne behandelt, ein anderer gilt dagegen wieder als gesund.

Nach Angaben der Stadt haben die meisten Fälle einen Bezug zum Kreis Heinsberg, wo es im Moment die meisten Nachweise des Coronavirus gibt (TAG24 berichtete).

Damit befinden sich derzeit 27 bestätigte Fälle in häuslicher und ein Fall in stationärer Quarantäne. Die überwiegende Anzahl hat einen Bezug zum Kontext Heinsberg.

Betroffen ist auch die Feuerwehr. Bei den Kameraden der Wache 5 in Köln-Weidenpesch gibt es vier Coronafälle, in Köln-Ostheim einen. Daher befinden sich nun 30 Feuerwehrleute in Quarantäne und können ebenso wie 18 Kameraden aus Ostheim vorerst nicht arbeiten.  Aus Sicht der Stadt Köln ist die Feuerwehr weiterhin voll einsatzfähig.

Auf dem Gelände der Kölner Uniklinik gibt es ein Infektionsschutzzentrum. Dort sind bis Freitag insgesamt 310 Personen erschienen, die bei einem begründeten Verdacht getestet wurden.

(Groß-) Veranstaltungen in Köln dürfen derzeit noch ausgeführt werden. Dazu gibt es für die Veranstalter eine Checkliste mit Handlungsempfehlungen von der Stadt Köln.

Update, 13.45 Uhr: Landesweit 500 Fälle

Knapp zwei Wochen nach der ersten bestätigten Coronavirus-Infektion in Nordrhein-Westfalen hat das Land am Sonntag insgesamt fast registrierte 500 Fälle verzeichnet - ein starker Anstieg auch zum Vortag. Das Düsseldorfer Gesundheitsministerium berichtete am Sonntagmittag von 484 bestätigten Infektionen (Stand: 11.30 Uhr). Im Vergleich zum Samstag ist das ein Anstieg um 107 Fälle.

Da das Ministerium seine Zahlen fortlaufend aus den Kommunen erhält, sind nicht alle Zahlen in der Landesliste auf dem aktuellsten Stand. 

Update, 15.45 Uhr: 30. Corona-Fall in Köln

Am Nachmittag hat die Stadt Köln den 30. Fall einer Erkrankung mit dem Coronavirus bekannt gegeben.

Bürgertelefon der Stadt Köln

Wer Fragen zum Coronavirus hat, kann sich damit an ein Bürgertelefon der Stadt Köln wenden. Unter der Telefonnummer 0221-22133500 sind Mitarbeiter montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und sonntags von 9 bis 15 Uhr erreichbar.

Die Stadt Köln hat online weitere Informationen zur Verfügung gestellt.

Titelfoto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0