Polizei Köln trägt ab sofort Corona-Masken

Köln - Die Kölner Polizei hat wegen der hohen Corona-Zahlen in der Stadt eine Maskenpflicht für ihre Beamten eingeführt.

Die Kölner Polizei hat wegen der hohen Corona-Zahlen eine Maskenpflicht für ihre Beamten eingeführt.
Die Kölner Polizei hat wegen der hohen Corona-Zahlen eine Maskenpflicht für ihre Beamten eingeführt.  © Roberto Pfeil/dpa

Polizisten würden künftig auf der Straße Maske tragen und wenn sie zu zweit im Streifenwagen sitzen, sagte eine Sprecherin. 

In besonderen Einsatzlagen könne es sein, dass auf die Maske verzichtet werden müsse, zum Beispiel wenn keine Zeit mehr bleibe, sie aufzuziehen. 

Ein Sprecher des NRW-Innenministeriums sagte, es sei bisher nicht daran gedacht, eine solche Regelung landesweit für Corona-Hotspots einzuführen.

In Köln wurden am vergangen Freitag weitere Corona-Regeln erlassen, am Sonntag wurden sie von der NRW-Landesregierung weiter konkretisiert.

Insbesondere die Sperrstunde für Gastronomen und Bars ab 1 Uhr ist neu.

Zu den Regeln gehört nun auch das verpflichtende Tragen von Masken in Fußgängerzonen.

Corona-Regeln für Köln

Die wichtigsten Corona-Regeln für Köln im Überblick:

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich nur noch fünf Personen aus verschiedenen Haushalten treffen
  • Ab 22 Uhr gilt ein Alkoholtrinkverbot im öffentlichen Raum
  • An Wochenenden von freitags 20 Uhr bis montags 6 Uhr gilt ein Verkaufsverbot von Alkohol an sogenannten Hot-Spots
  • "Jeder, der zu Fuß in der Stadt, also in Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen unterwegs ist, muss eine Maske tragen"
  • Private Feiern werden auf maximal 25 Personen begrenzt. Von privaten Feiern in der eigenen Wohnung wird dringend abgeraten. Ein Abendessen mit wenigen Freunden ist möglich

Titelfoto: Roberto Pfeil/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0