17-Jährige festgenommen: Sie soll in Köln zwei Polizeiautos angezündet haben

Köln – Nach dem Brand von zwei Streifenwagen der Bundespolizei in Köln haben Ermittler eine 17 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen.

Zeugen haben die brennenden Streifenwagen gelöscht. Die Autos wurden stark beschädigt.
Zeugen haben die brennenden Streifenwagen gelöscht. Die Autos wurden stark beschädigt.  © Polizei Köln/dpa

Beamte fassten die Minderjährige in der Nacht zu Mittwoch nahe des Tatorts, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Sie soll am Dienstagabend die beiden Fahrzeuge angezündet haben.

Drei Zeugen löschten die Flammen mit einem Feuerlöscher. Beamte prüfen nun auch, ob die 17-Jährige für drei weitere Fahrzeugbrände in Köln verantwortlich ist.

Sie sei wegen Brandstiftung in mehreren Fällen bereits in Erscheinung getreten und sollte am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden, hieß es weiter.

Einzigartige Aufnahmen zeigen Corona-Folgen in Hafenbecken!
Köln Wirtschaft Einzigartige Aufnahmen zeigen Corona-Folgen in Hafenbecken!

An den Autos entstand erheblicher Sachschaden. Das Motiv für die Taten war zunächst unklar.

Die Tatverdächtige habe bisher zu den Vorwürfen geschwiegen, hieß es.

Titelfoto: Polizei Köln/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: