18-Jährige schmeißt illegale Corona-Party in Köln

Köln – 17 Menschen haben sich in Köln zu einer Party in Corona-Zeiten getroffen - die Polizei schritt ein.

In Köln-Riehl hat die Polizei in der Nacht auf Donnerstag eine illegale Corona-Party aufgelöst. (Symbolbild)
In Köln-Riehl hat die Polizei in der Nacht auf Donnerstag eine illegale Corona-Party aufgelöst. (Symbolbild)  © 123RF/Mirko Vitali

Ein Zeuge hatte in der Nacht zu Donnerstag laute Musik und Gegröle aus einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Riehl gehört.

Gegen 1.40 Uhr rief er die Polizei, wie ein Sprecher mitteilte.

Als die Beamten auf der Boltensternstraße eintrafen, fanden sie in einer Wohnung 17 feiernde Personen vor.

Köln: Täter teilweise minderjährig: Sechs Jungen schlagen und treten auf 28-Jährigen ein
Köln Crime Täter teilweise minderjährig: Sechs Jungen schlagen und treten auf 28-Jährigen ein

Die Party wurde aufgelöst. Laut Polizeisprecher soll sie von einer 18-jährigen Kölnerin ausgerichtet worden sein.

Gegen alle Beteiligten laufen nun Ermittlungen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung.

Titelfoto: 123RF/Mirko Vitali

Mehr zum Thema Köln Crime: