26-Jähriger liegt mit Gesichtsverletzungen in Blutlache: Polizei ahnt, was ihm widerfahren ist

Monheim am Rhein – Passanten haben in Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) einen bewusstlosen Mann (26) gefunden, der mit schweren Gesichtsverletzungen in einer Blutlache lag.

Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz und haben den schwerverletzten Mann in eine Klinik gebracht.
Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz und haben den schwerverletzten Mann in eine Klinik gebracht.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Zustand des offenbar betrunkenen 26-Jährigen war zunächst kritisch, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nachdem Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, soll der Mann inzwischen wieder stabil sein.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der Verletzte zuvor mit einem E-Scooter unterwegs und gestürzt war.

Demnach soll der Mann in der Nacht auf Samstag ohne Fremdeinwirkung von dem Roller gefallen und frontal mit dem Gesicht gegen einen Findling gekracht sein.

Kölner Seilbahn mit weihnachtlicher Aktion: Advents-Fahrten an den kommenden Wochenenden
Köln Lokal Kölner Seilbahn mit weihnachtlicher Aktion: Advents-Fahrten an den kommenden Wochenenden

Drei Passanten hatten den Bewusstlosen gegen 2.15 Uhr in der Monheimer Fußgängerzone auf der Rückseite des Rathauses entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.

Bislang habe der 26-Jährige nicht befragt werden können. Um zu bestätigen, dass es sich wirklich um einen Unfall handelt, sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können.

An dem Findling neben dem Gulli soll sich der Mann schwerste Gesichtsverletzungen zugezogen haben.
An dem Findling neben dem Gulli soll sich der Mann schwerste Gesichtsverletzungen zugezogen haben.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Informationen werden unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegengenommen.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Köln Crime: