Am Kölner Hbf: Männer sollen gedroht haben, ihr Opfer abzustechen

Köln – Die Polizei fahndet nach drei jungen Männern, die am Kölner Hauptbahnhof einen Mann (23) ausrauben wollten. Sie sollen damit gedroht haben, ihr Opfer zu verprügeln und abzustechen.

Nach den drei Männern wird wegen eines versuchten Raubüberfalls am Kölner Hauptbahnhof gefahndet.
Nach den drei Männern wird wegen eines versuchten Raubüberfalls am Kölner Hauptbahnhof gefahndet.  © Polizeipräsidium Köln

Die Bilder der Gangster wurden durch eine Videokamera am Breslauer Platz aufgenommen.

Die drei Männer werden beschuldigt, den 23-Jährigen am 4. Juli (Samstag) gegen 23 Uhr auf Gleis 10 bedroht zu haben. Die teilte die Kölner Polizei mit.

Sie sollen den Bergisch-Gladbacher zunächst angesprochen und nach einer Zigarette gefragt haben. Dann hätten sie die Wertsachen des jungen Mannes eingefordert, "andernfalls würden sie ihn verprügeln und abstechen".

Die Unbekannten ließen erst von dem 23-Jährigen ab, als dieser laut schrie und damit drohte, die Polizei zu rufen.

Die Gangster flüchteten aus dem Bahnhof in Richtung Johannisstraße.

Polizei veröffentlicht Beschreibungen der Täter

Die Verdächtigen sollen allesamt 1,75 bis 1,80 Meter groß und im Alter zwischen 19 und 21 Jahren sein.

Täter 1:

  • roter Jogginganzug mit schwarzem Querstreifen
  • Basecap
  • weiße Turnschuhe
  • dunkle Haare, volle Lippen, leichter Schnurrbart
  • sprach Deutsch mit leichtem Lispeln

Täter 2:

  • dunkle Jacke
  • blaue Jeans
  • schwarze Schuhe
  • schwarze Haare (vorne leicht länger)
  • dunkle, tiefe Stimme
  • sprach Deutsch mit Akzent

Täter 3:

  • schwarze Jogginghose
  • weißes T-Shirt
  • schwarze Umhängetasche
  • schwarze Schuhe
  • braune Haare
  • sprach Deutsch mit Akzent

Zeugen, können sich mit Hinweisen zu den Gesuchten unter der Telefonnummer 0221 229-0 bei der Polizei melden.

Titelfoto: Polizeipräsidium Köln

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0