Auto gestohlen, Drogen am Steuer: Flucht vor Polizei in Köln endet mit Überschlag

Köln – Ein Autofahrer (25) hat sich in Köln auf der Flucht vor der Polizei mit seinem Skoda überschlagen.

Die Flucht vor der Polizei endete für einen Autofahrer in Köln mit einem Überschlag.
Die Flucht vor der Polizei endete für einen Autofahrer in Köln mit einem Überschlag.  © Vincent Kempf

Der 25-Jährige soll unter Drogen mit einem gestohlenen Auto unterwegs gewesen sein, wie die Polizei mitteilte.

Er sei am Sonntag gegen 7.15 Uhr an der Kreuzung Militärringstraße/Grethenstraße vor den Augen einer Polizeistreife über eine rote Ampel gefahren. Anschließend habe er Anhaltezeichen missachtet und versucht, zu flüchten.

Nach wenigen Kilometern verlor der junge Mann im "Niehler Ei" die Kontrolle über sein Auto und überschlug sich. Der Skoda bliebt auf der Beifahrerseite lieben.

Heiterer Dienstag in NRW, doch der Regen lässt nicht lang auf sich warten
Köln Wetter Heiterer Dienstag in NRW, doch der Regen lässt nicht lang auf sich warten

Rettungskräfte hätten den unter Drogen stehenden Fahrer vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, hieß es. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Wie sich herausstellte, waren das Auto und die Kennzeichen als gestohlen gemeldet.

Der Skoda-Fahrer stand während der Verfolgungsfahrt offenbar unter Drogen.
Der Skoda-Fahrer stand während der Verfolgungsfahrt offenbar unter Drogen.  © Vincent Kempf

Der polizeibekannte Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland habe zudem keinen Führerschein.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Crime: