Dreiste Autodiebe klauen BMW und fahren ihn zu Schrott

Bergisch Gladbach/Köln - Lächelnd sitzen sie in dem gestohlenen Wagen und haben anscheinend eine Menge Spaß bei ihrer "Spritztour": Zwei Autodiebe heizten mit einem gestohlenen BMW von Bergisch Gladbach-Refrath nach Köln-Kalk, wurden dabei zweimal geblitzt und schrotteten das geklaute Auto schließlich.

Zwei Autodiebe heizten im Juli mit einem gestohlenen BMW von Refrath nach Köln-Kalk. Sie wurden mehrfach geblitzt.
Zwei Autodiebe heizten im Juli mit einem gestohlenen BMW von Refrath nach Köln-Kalk. Sie wurden mehrfach geblitzt.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Diese dreisten Diebe stahlen den BMW zwischen 1.30 Uhr und 4 Uhr im Lilienweg in Refrath. Der Diebstahl geschah bereits am 7. Juli, wie die Polizei erst jetzt bekannt gegeben hat.

Nachdem sie es sich in dem Wagen bequem gemacht hatten, bretterten sie Richtung Köln-Kalk. 

Dort rasten die Autodiebe laut Polizei gegen 4.20 Uhr über die Dillenburger Straße in Richtung Rolshover Straße und wieder zurück in Richtung Ostheimer Straße. 

Als die Raser die Strecke das zweite Mal entlang heizen wollten, bauten sie am Kreisverkehr Dillenburger Straße/Ostheimer Straße/Kapellenstraße einen Unfall und beendeten die Fahrt damit eigenmächtig.

Die Diebe wurden bei der Aktion zweimal geblitzt, das schien sie ihren Gesichtsausdrücken nach zu urteilen jedoch nicht besonders gestört zu haben.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Autodiebe beendeten ihre Fahrt mit einem Crash an einem Kreisverkehr in Köln-Kalk. Sie flüchteten unerkannt.
Die Autodiebe beendeten ihre Fahrt mit einem Crash an einem Kreisverkehr in Köln-Kalk. Sie flüchteten unerkannt.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Nach Angaben der Polizei konnten die tatverdächtigen Männer unerkannt von der Unfallstelle flüchten.

Die Polizei Rheinberg sucht nun im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung nach Hinweisen zu den zwei Autodieben.

Diese können der Polizei unter der Rufnummer 02202/205-0 mitgeteilt werden.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0