Dreister Dieb spaziert mit Beute unter dem Arm aus Hotel

Bonn - Ein besonders dreister Dieb hatte bei seinem Raubzug vergangenen Sonntag (30. August) scheinbar die Ruhe weg: Wie die Polizei mitteilte, spazierte er mit einem gestohlenen Fernseher unterm Arm aus dem Seiteneingang eines Hotels in der Bonner Adenauerallee. 

Ein dreister Dieb sorgte am Sonntag für Aufsehen in einem Bonner Hotel (Symbolbild).
Ein dreister Dieb sorgte am Sonntag für Aufsehen in einem Bonner Hotel (Symbolbild).  © 123RF/Ian Allenden

Laut der Bonner Polizei bemerkte ein Angestellter  gegen 17.25 Uhr einen Mann, der mit einem Fernseher unter dem Arm aus dem Seiteneingang des Hotels hinausspazierte. 

Seine Beute vor dem Hotelpersonal zu verstecken, kam dem 40-jährigen Mann offenbar nicht in den Sinn.

Der Angestellte gab daraufhin einem Kollegen Bescheid, der die Polizei alarmierte. Dann nahm er die Verfolgung des dreisten Fernseher-Diebes auf. 

Der Räuber kam nicht weit mit seiner Beute, denn die Beamten stellten ihn kurze Zeit später an der Ecke Schedestraße/Buschstraße. Das gestohlene Gerät wurde wieder dem Hotel übergeben, wie die Polizei angab.

Bei der Überprüfung des Diebes stellte die Polizei fest, dass der 40-Jährige derzeit ohne festen Wohnsitz ist. Zudem war er mit 1,5 Promille anscheinend stark alkoholisiert, als er den Diebstahl beging. 

Der Mann ließ sich nicht ohne Widerstand festnehmen, landete schlussendlich aber doch auf dem Polizeipräsidium. 

Die Kriminalwache leitete Ermittlungen gegen ihn ein, hieß es seitens der Beamten. 

Titelfoto: 123RF/Ian Allenden

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0