Feuer in Köln Naturschutzgebiet gelegt: Verdächtiger geschnappt!

Köln - Nach mehreren Bränden in einem Naturschutzgebiet in Köln hat die Polizei einen Jugendlichen festgenommen.

Die Feuer loderten mehrfach in dem Kölner Naturschutzgebiet auf. (Symbolbild)
Die Feuer loderten mehrfach in dem Kölner Naturschutzgebiet auf. (Symbolbild)  © Tobias Arhelger/123RF

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sei die Feuerwehr am Montagabend zu mehreren kleinen gelegten Bränden in dem Gebiet zwischen Köln und Leverkusen gerufen worden. 

Dort brannten an mehreren Stellen Äste und Unterholz. 

Nach einem Zeugenhinweis nahm die Polizei den 17-Jährigen in der Nähe des Tatortes fest. 

Bei ihm fanden die Beamten den Angaben zufolge mutmaßliche Beweismittel. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. 

Der Jugendliche, der zu den Vorwürfen schweige, sei in die Obhut des Jugendamtes übergeben worden.

Bereits am Sonntagabend war es in dem Waldgebiet zu mehreren Bränden gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Tobias Arhelger/123RF

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0