Hilfeschreie am Kölner Hauptbahnhof: Polizei nimmt zwei Jugendliche (15 und 17) fest

Köln – Am Kölner Hauptbahnhof hat eine ältere Frau (70) in der Nacht zum Donnerstag durch laute Hilfeschreie eine Straftat verhindert.

Am Kölner Hautbahnhof sind zwei Jugendliche festgenommen worden, die einer Seniorin den Koffer klauen wollten.
Am Kölner Hautbahnhof sind zwei Jugendliche festgenommen worden, die einer Seniorin den Koffer klauen wollten.  © Oliver Berg/dpa

Die Bundespolizei nahm zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren fest, die den Koffer der Reisenden stehlen wollten.

Die 70-Jährige hatte gegen 1.40 Uhr mehrmals laut um Hilfe geschrien und damit Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn sowie die Polizei auf den Plan gerufen.

Laut den Ermittlern zeigen Überwachungsaufnahmen aus dem Bahnhof, wie einer der Täter die Senior in ein Gespräch verwickelte, während der andere den Koffer klaute.

Die 70-Jährige verfolgte den flüchtenden Dieb von der E-Passage bis zum Gleis 8/9. Zwei Sicherheitsmitarbeiter eilten ihr zu Hilfe, stellten eine Gruppe von Jugendlichen und riefen die Bundespolizisten.

Bei der Kontrolle reagierten der 15-jährige Marokkaner und der 17-jährige Algerier aggressiv.

Sie hätten auf dem Bahnsteig geschubst, gerangelt und immer wieder keinen Sicherheitsabstand zu den Beamten eingehalten, hieß es.

Das Duo musste mit auf die Wache kommen. Gegen die Jugendlichen läuft nun ein Verfahren wegen "besonders schwerem Fall des Diebstahls". Weil sie keinen festen Wohnsitz haben, wurden sie in eine Jugendeinrichtung gebracht.

"Die überglückliche 70-jährige Kölnerin erhielt ihren Reisekoffer samt Inhalt, mit einem geschätzten Stehlwert von 750 Euro, zurück", teilte die Bundespolizei mit.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0