In Kölner Villenviertel: Maskierte Männer überfallen Seniorin vor ihrem Haus

Köln – Sie trugen Masken, gefleckte Tarnanzüge und überfielen eine unschuldige Rentnerin: Im Kölner Nobelviertel Hahnwald wurde eine 79-Jähriger am heutigen Sonntagmorgen Opfers eines Überfalls.

Die Polizei fahndet auf Hochtouren nach den skrupellosen Tätern. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet auf Hochtouren nach den skrupellosen Tätern. (Symbolbild)  © 123Rf/lutsenko

Gegen 6.20 Uhr hatte sich die Seniorin auf den Weg zu ihrer ersten Gassi-Runde des Tages gemacht, als die Männer sie laut Angaben der Polizei "unmittelbar vor der Terrassentür überraschten".

Wie die ältere Dame, die in einem Einfamilienhaus an der Straße "Am Neuen Forst" lebt, es gegenüber den Ermittlern schilderte, habe einer der beiden Männer sie mit einem Messer bedroht.

Danach soll er sie auf Deutsch mit einem Akzent dazu gezwungen haben, Wertsachen herauszugeben.

Köln: Mann bedroht Polizei mit zerbrochener Bierflasche - dann wird es brutal
Köln Crime Mann bedroht Polizei mit zerbrochener Bierflasche - dann wird es brutal

Untereinander sollen sich die Räuber in einer fremden Sprache ausgetauscht haben, schilderte es die Kölnerin, die unverletzt blieb. Letztendlich flüchteten die Maskierten mit Bargeld und Schmuck.

Die Polizei sucht nun nach zwei etwa 1,70 Meter großen Männern und bittet die Öffentlichkeit um Hilfe.

Zeugen können sich unter der 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern melden.

Titelfoto: 123Rf/lutsenko

Mehr zum Thema Köln Crime: