Kein Führerschein? Kein Problem! Mann (63) fährt 30 Jahre lang unerlaubt Auto

Köln – Kaum zu glauben: Ein Mann besaß den Mut, 30 Jahre seines Lebens ohne Fahrerlaubnis Auto zu fahren. Am gestrigen Dienstag wurde er in Köln erwischt.

Einen Führerschein besaß der Mann offenbar seit stolzen 30 Jahren nicht mehr. Jetzt muss er sich auf eine Strafe gefasst machen. (Symbolbild)
Einen Führerschein besaß der Mann offenbar seit stolzen 30 Jahren nicht mehr. Jetzt muss er sich auf eine Strafe gefasst machen. (Symbolbild)  © 123RF/bartusp

Laut Mitteilung der Polizei war der 63 Jahre alte Mann gegen 15.30 Uhr auf der Theodor-Heuss-Straße in Köln-Porz unterwegs, als den Einsatzkräften ein fehlendes Siegel auf seinem Nummernschild auffiel.

Bei einer nachfolgenden Kontrolle konnte der Mann keinen Führerschein vorzeigen und gab gegenüber der Streife ganz selbstbewusst zu, dass er bereits seit drei Jahrzehnten unfallfrei durch das Kölner Stadtgebiet fahre.

Darüber hinaus bemerkten die Einsatzkräfte, dass der Kombi, mit dem der Mann unterwegs war, nicht zugelassen war und mit falsch angebrachten TÜV-Plaketten und Zulassungsstempeln herumfuhr.

Den Kölner erwarten nun Strafanzeigen wegen Kennzeichenmissbrauchs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Titelfoto: 123RF/bartusp

Mehr zum Thema Köln Crime: