Köln-Ehrenfeld: Bahnmitarbeiter verfolgen Graffiti-Sprayer, dann wird es brutal

Köln – Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben zwei Männer beim Sprühen von Graffiti am Bahnhof Köln-Ehrenfeld erwischt und sind anschließend von Bekannten der Männer angegriffen worden.

Am Bahnhof Köln-Ehrenfeld haben zwei junge Männer (20 und 28) Bahn-Mitarbeiter angegriffen. (Archivfoto)
Am Bahnhof Köln-Ehrenfeld haben zwei junge Männer (20 und 28) Bahn-Mitarbeiter angegriffen. (Archivfoto)  © Marius Becker/dpa

Ein 28-Jähriger und ein 20-Jähriger hätten die Mitarbeiter "unvermittelt" mit Faustschlägen und einem Kopfstoß attackiert, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Nach Polizeiangaben hatten die Bahnarbeiter gegen 3.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen einen 18 und einen 21 Jahre alten Mann beim Sprühen von Graffiti am Treppenaufgang zum Gleis 1 beobachtet.

Die Männer flohen, jedoch solidarisierte sich eine Gruppe junger Männer mit den beiden. Die Polizei geht davon aus, dass die Männer sich kannten.

Köln: Messerstecher vom Kölner Neumarkt: Häftling jetzt in Lebensgefahr!
Köln Crime Messerstecher vom Kölner Neumarkt: Häftling jetzt in Lebensgefahr!

Während des Streitgesprächs zwischen den Mitarbeitern und der Gruppe sei es zu dem Angriff gekommen, erklärte die Polizei.

Laut der Mitteilung stellten die Bahnmitarbeiter sowohl die Angreifer als auch die Graffitisprayer und übergaben sie der Polizei.

Gegen die Männer wurden Verfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung eingeleitet.

Die Beamten fanden 24 Sprühdosen und Acrylstifte.

Titelfoto: Montage: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: