Luxusware für 5,7 Millionen Euro entpuppt sich als Fake!

Köln – Gefälschte Luxushandtaschen und Designerschuhe im Gesamtwert von knapp 5,7 Millionen Euro hat der Zoll seit März am Flughafen Köln/Bonn beschlagnahmt.

Der Zoll hat gefälschte Luxuswaren im Wert von mehreren Millionen Euro aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)
Der Zoll hat gefälschte Luxuswaren im Wert von mehreren Millionen Euro aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)  © Hauptzollamt Köln

Seit dem Frühjahr gebe es eine regelrechte Fälschungsschwemme dieser Waren aus Hongkong, erklärte der Zoll am Montag.

Es handele sich um Paketsendungen mit jeweils Dutzenden Produkten, sagte ein Sprecher. Knapp 1700 gefälschte Handtaschen mit Originalpreisen von bis zu 2400 Euro und mehr als 7000 Paar Schuhe seien sichergestellt worden.

"Gefälschte Handtaschen und Schuhe aller Art sind für uns ganzjährige Klassiker der Produktpiraterie", so der Sprecher.

Wer nachgemachte Luxuswaren einführe, müsse mit empfindlichen Abmahnungen durch die Originalhersteller rechnen, betonte der Zollsprecher.

Die beschlagnahmten Handtaschen und Schuhe erreichten dabei nie einen Kunden – sie landen in der Müllverbrennungsanlage.

Titelfoto: Hauptzollamt Köln

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0