Mit 220 Sachen über die A1: Autobahnpolizei schnappt Raser

Köln – Diese Raser-Fahrt nahm ein jähes Ende! Die Autobahnpolizei schnappte am Samstagmorgen einen Belgier, der mit 220 Kilometer pro Stunde eindeutig zu schnell unterwegs war.

Der 30-jährige Belgier kam nicht weit. Die Polizei stoppte seine irre Fahrt auf der A1. (Symbolfoto)
Der 30-jährige Belgier kam nicht weit. Die Polizei stoppte seine irre Fahrt auf der A1. (Symbolfoto)  © 123RF/123ucas

Wie die Polizei mitteilte, wurden Zivilfahnder auf den 30 Jahre alten Mann aufmerksam, der gegen 9 Uhr auf der A1 bei Erftstadt (Rhein-Erft-Kreis) unterwegs war.

Mit seinem Audi A6 raste er mit 220 Kilometern pro Stunde durch eine 100er-Zone.

Die Einsatzkräfte der Autobahnpolizei konnten den Belgier einholen.

Köln: Kölner Party-Hotspots werden zur Verbotszone: Es drohen bis zu 10.000 Euro Strafe!
Köln Kölner Party-Hotspots werden zur Verbotszone: Es drohen bis zu 10.000 Euro Strafe!

Noch vor Ort musste er ihnen eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro bezahlen.

Seine Irrfahrt wurde von den Kameras aufgezeichnet, die in den Autos der Fahnder installiert sind, und wird nun ausgewertet.

Titelfoto: 123RF/123ucas

Mehr zum Thema Köln Crime: