Mann bei Streit an Haltestelle in Köln lebensgefährlich verletzt!

Köln - Bei einem Streit an der Haltestelle Ostheim an der Frankfurter Straße in Köln ist ein Mann (42) lebensgefährlich verletzt worden.

Der Zustand des Mannes sei lebensbedrohlich, teilte die Polizei am Dienstag in Köln mit. (Symbolbild)
Der Zustand des Mannes sei lebensbedrohlich, teilte die Polizei am Dienstag in Köln mit. (Symbolbild)  © udo72/123rf

Zwei Männer im Alter von 30 und 32 Jahren wurden am Dienstagvormittag festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Sie sollen den auf dem Boden liegenden 42-Jährigen gegen den Kopf getreten haben.

Der Zustand des Mannes sei lebensbedrohlich, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Köln: Vor Grundschule: Falscher Zebrastreifen auf die Straße gemalt
Köln Vor Grundschule: Falscher Zebrastreifen auf die Straße gemalt

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der 42-Jährige am Dienstag zunächst den 30-Jährigen angegriffen.

Daraufhin habe sich der andere Mann (32) eingemischt, indem er den 42-Jährigen schlug und trat.

Das Verfahren laufe nun wegen gefährlicher Körperverletzung, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft berichtete.

Weitere Details zu der Auseinandersetzung an der Haltestelle Ostheim waren am Dienstag noch unklar.

Titelfoto: udo72/123rf

Mehr zum Thema Köln Crime: