Mit mehr als 100 km/h am Stau vorbei: Taxifahrer (61) geht aufs Gas und wird von Polizei geschnappt

Köln - Das hat ein saftiges Nachspiel! Ein 61-jähriger Taxifahrer aus Köln hat auf der A57 seinen Bleifuß unter Beweis gestellt und ist auf dem Standstreifen an einem Stau vorbei gebrettert. Dumm nur, dass ihn die Polizei verfolgte und ihn sich später schnappte...

Mit Martinshorn und Blaulicht nahmen die Beamten die Verfolgung auf - mit Erfolg! (Symbolbild)
Mit Martinshorn und Blaulicht nahmen die Beamten die Verfolgung auf - mit Erfolg! (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Die Einsatzkräfte der Polizei warteten nämlich im Stau und staunten nicht schlecht, als der 61-Jährige mit mehr als 100 Sachen an ihnen vorbeifuhr.

Kurzerhand machten sich die Beamten auf und verfolgten das Taxi mit Martinshorn und Blaulicht durch die Stadt.

Erst als der Verkehr wieder dichter wurde und der Taxifahrer nirgends ausweichen und vorbeifahren konnte, konnten die Polizisten aufholen und den Raser zum Stehen bringen.

Der 61-Jähriger ist nun seinen Führerschein und Personenbeförderungsschein los. Zum Glück befand sich bei seiner rasanten Stadt-Tour kein Fahrgast im Auto.

Titelfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: