Polizei stoppt Raser ohne Führerschein im Miet-BMW, und der Drogentest war auch noch positiv

Köln - Nach einer Verfolgungsfahrt haben Streifenpolizisten in Köln einen 26 Jahre alten Autofahrer gestoppt.

Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts eines Alleinrennens ermittelt. (Symbolbild)
Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts eines Alleinrennens ermittelt. (Symbolbild)  © udo72/123rf

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ein Drogentest sei positiv ausgefallen. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an.

Die Streife habe am Mittwochabend die Verfolgung des Fahrzeugs Clevischen Ring im Stadtteil Mülheimaufgenommen, weil der Autofahrer trotz Anhaltezeichen des Streifenwagens weiter beschleunigt hätte.

Köln: Statt Rücktritt: Kardinal Woelki will "Neubeginn der kleinen Schritte" wagen
Köln Statt Rücktritt: Kardinal Woelki will "Neubeginn der kleinen Schritte" wagen

Das extra angemietete Auto des Fahrers sei abgeschleppt worden.

Die Polizei ermittle wegen des Verdachts eines Alleinrennens gegen den 26-Jährigen, hieß es.

Laut Polizei könne auch ein einzelner Fahrer bestraft werden, wenn er sich "mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt".

Titelfoto: udo72/123rf

Mehr zum Thema Köln Crime: