Razzien in Köln: Polizei und SEK im Einsatz, Verbindung zu "Hells Angels"

Von Julia Hercka

Köln – Die Polizei hat am Dienstagmorgen mit Spezialeinheiten die Wohnungen von fünf Männern in Köln durchsucht.

Die Polizei durchsucht die Wohnung eines Verdächtigen in Köln-Bilderstöckchen.
Die Polizei durchsucht die Wohnung eines Verdächtigen in Köln-Bilderstöckchen.  © Vincent Kempf

Hintergrund sind Ermittlungen gegen zwei unabhängig voneinander agierende Gruppen, die gewerbsmäßig mit Kokain handeln sollen, wie die Polizei mitteilte.

In beiden Verfahren seien Mitglieder der "Hells Angels" involviert.

Die durchsuchten Wohnungen der Männer im Alter zwischen 24 und 32 Jahren liegen demnach in den Kölner Stadtgebieten Seeberg, Bilderstöckchen, Bocklemünd/Mengenich und Longerich.

Köln: Gerichtsurteil: Totenkopf-Tattoo blockiert nicht die Übernahme in den Polizeidienst
Köln Gerichtsurteil: Totenkopf-Tattoo blockiert nicht die Übernahme in den Polizeidienst

Die Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen seien nach Auswertungen von sogenannten Encrochat-Daten ins Rollen gekommen.

Dabei geht es um Daten aus der Kommunikation mit verschlüsselten Mobiltelefonen des Providers Encrochat.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Crime: