Tödlicher Messerstich in Köln: Trauer am Tatort, Verdächtiger erst 16 Jahre jung!

Köln - Nach dem tödlichen Streit auf der Zülpicher Straße in Köln trauerten am Samstagabend viele Menschen am Tatort um den Verstorbenen (†18). Gleichzeitig konnte die Polizei einen Hauptverdächtigen ermitteln.

Auf der Zülpicher Straße in Köln starb am Samstag ein junger Mensch durch eine Messerattacke eines 16-Jährigen. (Archivbild)
Auf der Zülpicher Straße in Köln starb am Samstag ein junger Mensch durch eine Messerattacke eines 16-Jährigen. (Archivbild)  © Oliver Berg/dpa

Der Haupttäter ist nach aktuellen Erkenntnissen ein Jugendlicher (16) aus Köln. Er soll das Opfer mit einem Messerstich in den Oberkörper tödlich verletzt haben, wie ein Sprecher der Polizei und die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten.

Gegen den Täter hat die Staatsanwaltschaft Köln Haftbefehl wegen Totschlags beantragt.

Das Opfer war bei einem Streit am frühen Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr zunächst lebensgefährlich verletzt worden. In einem Kölner Krankenhaus starb der junge Mann wenig später.

Freundliches Wetter bis Donnerstag, dann zunehmend bewölkt
Köln Wetter Freundliches Wetter bis Donnerstag, dann zunehmend bewölkt

Zunächst konnten fünf Männer in der Nähe des Tatorts in Höhe der Dasselstraße vorläufig festgenommen werden. Sie standen alle unter Verdacht, an dem tödlichen Streit beteiligt gewesen zu sein.

Nach den neuesten Erkenntnissen wird weiter gegen die vier anderen vorläufig Festgenommenen ermittelt. Sie wurden aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Unklar sei bislang noch das Tatmotiv.

Zeugen für tödliche Attacke auf Zülpicher Straße gesucht

Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Köln bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben, sich per Telefon 02212290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: