Trio will Geldautomat sprengen: Kölner Polizei sucht mit Hubschrauber nach den Flüchtigen

Köln – Nach einer versuchten Geldautomaten-Sprengung in Köln haben Polizisten unter anderem mit einem Hubschrauber nach den Tätern gesucht.

Polizisten haben am Sonntag per Hubschrauber nach drei Männern gesucht. Die Verdächtigen sollen versucht haben, einen Geldautomaten zu sprengen. (Symbolbild)
Polizisten haben am Sonntag per Hubschrauber nach drei Männern gesucht. Die Verdächtigen sollen versucht haben, einen Geldautomaten zu sprengen. (Symbolbild)  © 123RF/Gordon Zammit

Ein 22-Jähriger wurde vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Er soll mit zwei Komplizen am frühen Sonntagmorgen versucht haben, im Vorraum einer Bankfiliale einen Automaten zu sprengen.

Als die Beamten gegen 1.50 Uhr auf dem Haselnußweg im Stadtteil Heimersdorf eintrafen, flüchteten die Männer zu Fuß.

Der 22-Jährige wurde in der Forststraße dabei erwischt, wie er gerade über einen Zaun klettern wollte.

Neben mehreren Schraubendrehern entdeckten Beamte bei dem jungen Mann auch ein Funkgerät, einen Laptop und mehrere Handys. Er sollte am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Mit dem Hubschrauber suchte die Polizei am Sonntag weiter nach den Komplizen, unter anderem an der A1 und an Bahnschienen.

Nach einer Zeugenbeschreibung sollen die Flüchtigen etwa 1,80 Meter groß und circa 25 Jahre alt sein. Einer habe dunkle Kleidung getragen, der andere ein graues Oberteil und eine Stirnlampe.

Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Verdächtigen werden unter der Rufnummer 0221 229-0 entgegen genommen.

Titelfoto: 123RF/Gordon Zammit

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0