Überfall auf Möbelgeschäft in Köln: Mitarbeiter gefesselt und mit Schusswaffe bedroht

Köln – In einem Möbelgeschäft in Köln haben sich Szenen abgespielt, die auch aus einem TV-Krimi stammen könnten. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren und sucht nach Zeugen.

Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall auf ein Möbelgeschäft in Köln-Ossendorf. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall auf ein Möbelgeschäft in Köln-Ossendorf. (Symbolbild)  © 123rf/sanne198

Am gestrigen Dienstag hatten zwei maskierte Männer gegen 20 Uhr das Büro der JYSK-Filiale (früher Dänisches Bettenlager) – direkt neben IKEA auf der Butzweilerstraße in Ossendorf – gestürmt, wie die Polizei mitteilte.

Demnach fesselten die Räuber zwei Angestellte und richteten Schusswaffen auf sie. Die Täter hätten Bargeld gefordert und seien anschließend in eine unbekannte Richtung geflüchtet – ob mit oder ohne Beute gaben die Ermittler zunächst nicht bekannt.

Die beiden Gefesselten blieben glücklicherweise unverletzt und konnten sich aus eigener Kraft befreien und den Notruf wählen.

Köln: Einbruch in Kölner Reisebüro: Polizei nimmt Täter fest!
Köln Crime Einbruch in Kölner Reisebüro: Polizei nimmt Täter fest!

Zeugen haben die zwei Räuber wie folgt beschrieben: Beide trugen dunkelgraue Kapuzenpullover, schwarze Handschuhe und schwarze Arbeiterhosen. Einer der etwa 30 Jahre alten Männer hatte schwarze Sportschuhe an, sein Komplize trug schwarze Arbeiterschuhe mit roten Streifen.

Die Fahndung läuft. Wer Informationen zu den Verdächtigen oder der Tat hat, kann diese unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail bei den Ermittlern melden.

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Köln Crime: