Übers Handy ausspioniert: Polizei erklärt, wie sich Frauen vor Stalking schützen können

Köln – Wenn der Ex-Freund zum Stalker wird: Diesen Fall hat die Kölner Polizei nach eigenen Angaben bereits viel zu oft erlebt.

Laut Polizei kommt es viel zu oft vor, dass Frauen zum Beispiel nach einer gescheiterten Beziehung übers Handy gestalkt werden. (Symbolbild)
Laut Polizei kommt es viel zu oft vor, dass Frauen zum Beispiel nach einer gescheiterten Beziehung übers Handy gestalkt werden. (Symbolbild)  © 123rf/Alexander Koltyrin

Deshalb bietet Kriminalhauptkommissar Dirk Beerhenke eine digitale Info-Veranstaltung speziell für Frauen an.

Der Cybercrime-Experte will Interessierte und Betroffene darüber aufklären, wie man sich am besten vor Stalking am Handy schützen kann.

Denn vor allem über das Internet fällt es den Tätern leicht, ihre Opfer zu überwachen, zu belästigen und auch zu demütigen.

Köln: Rektor bestürzt: Schüler filmen jubelnd brennende Regenbogenfahne
Köln Rektor bestürzt: Schüler filmen jubelnd brennende Regenbogenfahne

Mit Spionageprogrammen kann der Stalker den Standort der Betroffenen ermitteln, Nachrichten mitlesen, Fotos kopieren oder Kameras und Mikrofone unbemerkt einschalten, wie die Experten der Kölner Polizei wissen.

Dabei handle es sich um Straftaten, stellen die Ermittler klar.

Doch was tun, wenn man sich in solch einer Situation befindet? Das erfahren Frauen in der Info-Veranstaltung am 16. Juni (10 Uhr). Die Anmeldung findet auf Anfrage per Mail statt.

Titelfoto: 123rf/Alexander Koltyrin

Mehr zum Thema Köln Crime: