Vier Raser bei Autorennen in Köln gestoppt und Führerscheine kassiert

Köln - In Köln hat die Polizei vier Raser (19, 21, 27, 36) bei zwei illegalen Autorennen gestoppt und ihre Führerscheine beschlagnahmt.

Die Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Die Polizei im Einsatz (Symbolbild).  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die Polizisten konnten die Raser am Dienstag stoppen.

Gegen 12 Uhr rief ein Autofahrer (62) die Polizei, als zwei hochmotorisierte Mercedes AMG auf der Autobahn 1 im Tunnel Lövenich mit überhöhter Geschwindigkeit ausscherten, ihn rechts und links überholten und über den Standstreifen fuhren. 

Die Polizei konnte die beiden AMG-Raser auf der Venloer Straße in Köln stoppen. Die Männer (27, 36) mussten ihre Führerscheine abgeben.

Bei einem zweiten illegalen Rennen auf der Bonner Straße im Stadtteil Marienburg sollen sich ein Opel-Fahrer (19) und ein Renault-Fahrer (21) an einer Ampel per Zeichen zu einem Rennen aufgefordert haben. Auch hier griff die Polizei ein.

Polizisten kontrollierten die beiden Fahrer und ihre Begleiter (18,19) und stellten vier Mobiltelefone als Beweismittel sicher. Auch hier wurden die Führerscheine beschlagnahmt.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0