Wasserleiche in Köln gefunden: Mann identifiziert

Köln - Die Polizei Köln sucht mit Fotos eines toten Mannes nach dessen Identität. Der Mann wurde am 13. Dezember tot im Rhein in Köln-Flittard gefunden.

Der Verstorbene wurde identifizert.
Der Verstorbene wurde identifizert.  © Polizei

Der Tote ist etwa 20 bis 40 Jahre alt, die Leiche hat laut Polizei Narben an der Brust. Der Mann trägt zudem ein auffälliges "A" als Tätowierung auf dem linken Unterarm.

Ein Fußgänger hatte den toten Mann im Rhein entdeckt. Die bisherigen Ermittlungen der Polizisten brachten keine Hinweise auf seine Person.

Deshalb hat die Polizei jetzt Fotos veröffentlicht und bittet Menschen, die Angaben zu dem Mann machen können, um Hinweise.

Für die Kölner Kriminalpolizei sind insbesondere Hinweise auf die Identität des Mannes oder dessen vorherige Aufenthaltsorte von Bedeutung.

Update, 19.Januar 2021: Wasserleiche identifiziert

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Wasserleiche identifiziert. Es handelt sich um Mann (28) mit irakischer Nationalität.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 gehen nach bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der junge Mann Ende November 2020 von der Hohenzollernbrücke gesprungen und ertrunken ist.

Normalerweise zieht die Redaktion von TAG24 es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. In diesem Fall haben wir entschieden, es zu thematisieren, da die Polizei öffentlich um Zeugenhinweise gebeten hatte.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0