540 Musik-Boxen am Flughafen Köln gestoppt: Irre, was drin steckt!

Köln - Zöllner am Flughafen Köln/Bonn haben allein in den ersten vier Wochen des Jahres 2021 648.000 unversteuerte und damit verbotene Zigaretten entdeckt.

In 540 Musikboxen steckten die Zigarettenstangen.
In 540 Musikboxen steckten die Zigarettenstangen.  © Hauptzollamt Köln

Bei einer illegalen Warensendung mit Zigaretten waren die Schmuggler besonders kreativ. Die Zöllner am Flughafen Köln/Bonn fanden die verbotenen Glimmstängel trotzdem.

So entpuppten sich insgesamt 540 voll funktionstüchtige Musik-Boxen mit Beleuchtung als reine Schmugglerboxen. In ihnen steckten insgesamt 3.240 Zigarettenstangen.

Laut eines Zoll-Sprechers kamen die Musik-Boxen mit Zigaretten aus Hongkong und sollten nach Großbritannien verfrachtet werden.

Köln: Täter teilweise minderjährig: Sechs Jungen schlagen und treten auf 28-Jährigen ein
Köln Crime Täter teilweise minderjährig: Sechs Jungen schlagen und treten auf 28-Jährigen ein

"Der Zigarettenschmuggel im großen Stil hält an. Der verhinderte Steuerschaden beträgt knapp 130.000 Euro", so Jens Ahland, Sprecher des Hauptzollamts Köln.

Insgesamt fanden die Zöllner 3.240 Stangen in den Musikboxen.
Insgesamt fanden die Zöllner 3.240 Stangen in den Musikboxen.  © Hauptzollamt Köln

Die Zigaretten wurden sichergestellt und sollen vernichtet werden.

Titelfoto: Hauptzollamt Köln

Mehr zum Thema Köln Crime: