Kölner Innenstadt: Poller in der Ehrenstraße, 33 Parkplätze fallen weg!

Köln - Was Radfahrer und Fußgänger in der Kölner Ehrenstraße in der Innenstadt ohnehin schon gefordert hatten, ist jetzt coronabedingt Wirklichkeit geworden: 33 Parkplätze auf der südlichen Seite der Ehrenstraße sind fortan für Autofahrer gesperrt.

Die Parkplätze wurden mit Pollern zugebaut. So haben Fußgänger mehr Platz in der Ehrenstraße.
Die Parkplätze wurden mit Pollern zugebaut. So haben Fußgänger mehr Platz in der Ehrenstraße.  © Horst Konopke

Die Stadt Köln will so mehr Platz für Fußgänger auf der beliebten Einkaufsstraße schaffen. Die Bürgersteige auf beiden Seiten der Straße sind für die vielen Fußgänger häufig zu schmal.

Ohnehin galt seit April 2020 ein Halteverbot für die Parkplätze. Doch jetzt griff die Stadt durch und stellte Poller auf.

So können Autos nicht mehr halten. Lieferverkehr muss allerdings ebenfalls Einschränkungen in Kauf nehmen. Allerdings sollen drei bestehende Ladezonen erhalten bleiben. 

Für Fußgänger gibt es insgesamt deutlich mehr Platz.

Andrea Blome, Beigeordnete für Mobilität und Liegenschaften: "Wir bieten so den Passanten der hoch frequentierten Ehrenstraße mehr Raum für die Einhaltung des Sicherheitsabstands und machen ein weiteres Angebot zur Nutzung von Fahrrädern, Lastentenräder und E-Scooter."

Die Stadt Köln empfiehlt für das Einkaufen in der Kölner Innenstadt die Anreise per ÖPNV. Für Autofahrer rät die Stadt Köln die Parkhäuser in der "Großen Brinkgasse" oder unter dem Willy-Millowitsch-Platz zu nutzen.

Titelfoto: Horst Konopke

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0