Ex-Außenminister Joschka Fischer unterstützt im Ukraine-Krieg die Linie der Nato

Köln - Der ehemalige Bundesaußenminister und Grünen-Politiker Joschka Fischer (73) unterstützt im Ukraine-Krieg die Haltung der Nato.

Im Ukraine-Krieg unterstützt Ex-Bundesaußenminister und Grünen-Politiker Joschka Fischer (73) die Haltung der Nato, wie er am Rande des Literaturfestivals Lit.Cologne verdeutlichte.
Im Ukraine-Krieg unterstützt Ex-Bundesaußenminister und Grünen-Politiker Joschka Fischer (73) die Haltung der Nato, wie er am Rande des Literaturfestivals Lit.Cologne verdeutlichte.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Der Westen müsse auf die Aggression des russischen Präsidenten Wladimir Putin (69) mit "Entschlossenheit plus Vorsicht" reagieren, sagte der 73 Jahre alte Grüne der Deutschen Presse-Agentur am Rande des Literaturfestivals Lit.Cologne.

"Insofern finde ich die Herangehensweise der Nato sehr richtig zu sagen: Kein Zentimeter Nato-Territorium, aber wir werden keine direkte militärische Konfrontation auf dem Boden der Ukraine suchen."

Auf die Frage, ob Angst vor einem Dritten Weltkrieg mit Atombomben berechtigt sei, sagte Fischer: "Sowohl die amerikanische Seite als auch die Nato und die EU wie auch die Bundesregierung und die französische Regierung wissen, dass Vorsicht nichts mit Feigheit zu tun hat, sondern dass man gut beraten ist, jeden Schritt vorsichtig abzuwägen."

Die Lit.Cologne findet vom 15. bis 26. März statt und umfasst 180 Veranstaltungen.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Köln: