Fahrraddemo in Köln: NRW-Verkehrsminister erhält Petition mit 80.000 Unterschriften

Köln - Teilnehmer einer Fahrraddemo haben dem nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Oliver Krischer (53, Grüne) am Sonntag in Köln eine Petition für ein kinderfreundliches Straßenverkehrsrecht überreicht.

Zahlreiche Kinder nahmen gemeinsam mit ihren Eltern an der "Kidical Mass"-Fahrraddemo in Köln teil.
Zahlreiche Kinder nahmen gemeinsam mit ihren Eltern an der "Kidical Mass"-Fahrraddemo in Köln teil.  © Marius Becker/dpa

Die Kölner Demo mit mehreren Hundert kleinen und großen Radfahrerinnen und Radfahrern fand im Rahmen eines bundesweiten Aktionswochenendes des Bündnisses "Kidical Mass" statt.

In rund 160 Orten in ganz Deutschland wollten Zehntausende Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Fahrrädern, Laufrädern und Rollern demonstrieren und die Petition an verschiedene Politiker übergeben.

Nach Angaben einer Sprecherin haben insgesamt bisher mehr als 80.000 Menschen unterschrieben.

Köln: Schrotträder in Köln eingesammelt: Ordnungsamt räumt rigoros auf, Zahlen erschrecken
Köln Schrotträder in Köln eingesammelt: Ordnungsamt räumt rigoros auf, Zahlen erschrecken

Das Aktionsbündnis fordert, dass das Straßenverkehrsrecht umgekrempelt wird. "Das neue Verkehrsrecht muss Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts ebenso ermöglichen wie den unkomplizierten Bau von breiten, baulich getrennten Radwegen", teilte das Bündnis mit.

"Die Sicherheit von Kindern und der Klimaschutz müssen in dem reformierten Straßenverkehrsrecht Vorrang vor dem Autoverkehr bekommen." Ziel sei es, dass Kinder sich sicher mit dem Fahrrad, dem Roller und zu Fuß im Straßenverkehr bewegen könnten.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Köln: