Mann wird bei Bauarbeiten verschüttet: Feuerwehr befreit Unterkühlten

Köln – Bei Ausschachtungsarbeiten an der Hauswand eines Einfamilienhauses in Köln-Porz ist am frühen Freitagabend ein Mann leicht verletzt worden.

Der Mann konnte sich nicht eigenständig aus der Grube befreien und musste von der Feuerwehr gerettet werden. (Symbolbild)
Der Mann konnte sich nicht eigenständig aus der Grube befreien und musste von der Feuerwehr gerettet werden. (Symbolbild)  © 123RF/wirestock

Nach Angaben eines Feuerwehr-Sprechers wurde er gegen 17.04 Uhr in zwei Metern Tiefe bis zur Hüfte verschüttet.

Unterkühlt und mit leichten Verletzungen sei er ins Krankenhaus gebracht worden.

Laut Feuerwehr konnte sich der Arbeiter nicht mehr selbst befreien.

Köln: Schüler laufen mit grünem Koffer durch Köln: Der Inhalt erschreckt!
Köln Crime Schüler laufen mit grünem Koffer durch Köln: Der Inhalt erschreckt!

Die Erde rund um den Verschütteten musste rund eine Stunde lang abgetragen werden. "Um die Person befreien zu können, musste eine aufwendiger Verbau [...] erstellt werden, damit weiteres Erdreich nicht nachrutschen konnte", erklärte die Feuerwehr.

Insgesamt waren 36 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Titelfoto: 123RF/wirestock

Mehr zum Thema Köln Feuerwehreinsatz: