Unwetterfront über NRW: Hunderte Einsätze für die Kölner Feuerwehr

Köln - Gewitter und Starkregen haben in der Nacht zu Sonntag für viele Einsätze der Feuerwehr in Teilen Nordrhein-Westfalens gesorgt.

In Teilen NRWs haben Gewitter und Starkregen in der Nacht zu Sonntag für viele Einsätze der Feuerwehr gesorgt. In Köln gab es 244 Notrufe. (Symbolbild)
In Teilen NRWs haben Gewitter und Starkregen in der Nacht zu Sonntag für viele Einsätze der Feuerwehr gesorgt. In Köln gab es 244 Notrufe. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

In Köln gab es nach Angaben eines Feuerwehrsprechers 244 witterungsbedingte Einsätze, als gegen 1 Uhr die Unwetterfront über die Stadt zog.

Schlagartig erhöhte sich die Zahl der Notrufe. Hauptsächlich ging es dabei um vollgelaufene Keller. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Im Rhein-Sieg-Kreis wurde die Feuerwehr zu 120 Einsätzen in der Nacht zu Sonntag gerufen, weil etwa Keller unter Wasser standen oder Bäume auf Straßen gestürzt waren.

"Delta ist mies": Kölner Café muss für eine Woche komplett schließen
Köln Lokal "Delta ist mies": Kölner Café muss für eine Woche komplett schließen

In der Gemeinde Much war ein Blitz auf einem Balkon eingeschlagen, worauf dieser in Brand geriet. Einsatzkräfte löschten die Flammen, verletzt wurde niemand.

Auch im Hochsauerlandkreis kippten mehrere Bäume auf Straßen. Die meisten Strecken waren am Sonntagmorgen wieder frei.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Köln Feuerwehreinsatz: