Große Nachfrage nach geförderten Lastenrädern in Köln

Köln – Die Stadt Köln freut sich über eine starke Nachfrage zur Förderung von Lastenrädern.

Lastenräder sollen die Verkehrswende bringen und können Autos ersetzen.
Lastenräder sollen die Verkehrswende bringen und können Autos ersetzen.  © Daniel Karmann/dpa

Am Donnerstag hieß es dazu in einer Meldung, bereits nach zwei Tagen sei das Budget weitgehend ausgeschöpft. 350 Anträge wurden eingereicht, jeder fünfte davon digital.

Die Stadt stellt in diesem Jahr insgesamt 500.000 Euro an Fördersumme für drei Nutzergruppen bereit. Die Töpfe für private Haushalte und Unternehmer sind bereits ausgereizt. Weitere Anträge müssten hier leider abgelehnt werden.

Anders sieht es bei Vereinen oder Verbänden aus. Hier können sich Antragsteller noch Hoffnungen machen.

Köln: Handwerker auf offener Straße angeschossen - Projektil prallt an Schulter ab!
Köln Handwerker auf offener Straße angeschossen - Projektil prallt an Schulter ab!

"Die überwältigende Anzahl von Anträgen verdeutlicht das große Interesse am Einsatz von Lastenrädern und zeigt, wie groß die Bereitschaft zur nachhaltigen Veränderung der eigenen Mobilität in der Kölner Bevölkerung sowie in der Wirtschaft und im Handwerk ist", freut sich die Kölner Verkehrsdezernentin Andrea Blome.

Wer dieses Jahr nicht berücksichtigt wurde, kann sich 2021 erneut beim Lastenradförderprogramm bewerben. Online findet Ihr weitere Informationen zum Lastenradförderprogramm der Stadt Köln

Zudem stehen in den Kölner Bürgerzentren E-Lastenräder zur kostenlosen Ausleihe bereit.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Köln: