Günter Wallraff muss zur Erholung nicht weit weg fahren

Köln – Günter Wallraff (77) hat in der Corona-Krise mehrere Naherholungsgebiete in und rund um seinen Wohnort Köln wiederentdeckt.

Günter Wallraff (77) erholt sich auch gern in Köln oder der Umgebung (Archivbild).
Günter Wallraff (77) erholt sich auch gern in Köln oder der Umgebung (Archivbild).  © Arne Dedert/dpa

"Wege und Orte, wo ich seit meiner Jugend nicht mehr war", sagte der Journalist und Bestsellerautor der Deutschen Presse-Agentur. 

Oft war er bei dem schönen Wetter der vergangenen Monate mit dem Fahrrad unterwegs, etwa im Kölner Stadtwald oder am Rhein.

Die Wahner Heide direkt neben dem Flughafen Köln/Bonn sei jetzt ohne Fluglärm ein lohnenswertes Ziel. 

"Die Natur atmet auf und wir mit ihr", sagte der 77-Jährige, der immer noch viel Sport treibt. In die Eifel fährt er zum Wandern. 


Einen seit Jahren geplanten Traumurlaub mit Kajak an einer Atlantik-Küste wolle er Corona-bedingt auf nächstes Jahr verschieben.

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0