Henssler vs. Mälzer: Wer gewinnt das Duell der Kochgiganten?

Köln – Steffen Henssler (47) bekommt es in seiner Kochshow mit einem echten Schwergewicht zu tun. Am kommenden Sonntag (2. August) duelliert er sich mit Tim Mälzer (49).

V.l.: Profikoch Steffen Henssler, Moderatorin Laura Wontorra, Profikoch Tim Mälzer.
V.l.: Profikoch Steffen Henssler, Moderatorin Laura Wontorra, Profikoch Tim Mälzer.  © TVNOW / Frank W. Hempel

Der Showdown findet als Special-Folge von "Grill den Henssler" statt und wird von Laura Wontorra moderiert.

Das Koch-Battle beginnt mit netten Worten. Henssler lobt den Konkurrenten in den höchsten Tönen: "Tim Mälzer ist der Beginn von allem, was Kochfernsehen angeht und wir müssen eigentlich jeden Tag ‚Danke‘ sagen. Viele Karrieren – auch meine – wären ohne ihn nicht möglich gewesen."

Mälzer kontert das Kompliment mit einem Vergleich: "Steffen ist ein bisschen wie mein Spiegelbild. Wir haben unglaublich große Fressen, sind beide Hamburger und machen mit relativ wenig Können viel Eindruck."

Dann wird aber endlich gekocht, aber anders als gewohnt. In der ersten Runde müssen die Starköche jeweils ein unbekanntes Gericht nachkochen. Gelingt es den beiden das Rezept der 82-jährigen Foodbloggerin Monika Fuchs in nur 27 Minuten möglichst gut zu imitieren?

Henssler scheitert dabei mit einem Bestechungsversuch, als er der Köchin eine Tischreservierung in seinem Restaurant anbietet. Der Ton wird rauer, Gastgeber Henssler bezeichnet den Kontrahenten als "Knecht".

Das Hauptgericht zwingt Tim Mälzer in die Knie

Kann Steffen Henssler (47) mit seinen Kochkünsten punkten? (Archivbild).
Kann Steffen Henssler (47) mit seinen Kochkünsten punkten? (Archivbild).  © TVNOW / Frank W. Hempel

In der zweiten Runde bekommen die Gegner dann Unterstützung durch Comedian Mario Barth (Team Mälzer) und Sänger Sasha.

Barth protzt erst mit seinen Kochkünsten, scheitert dann aber bei der Umsetzung. Bei Henssler und Sasha läuft es besser, aber das Duo hätte eine wichtige Zutat fast vergessen. Mälzer zwingt das Hauptgericht dann sogar in die Knie...

Zum Abschluss steht das Dessert an, das Juror Reiner Calmund ausgesucht hat. Bei dessen Zubereitung entwickelt sich ein heftiges Wortgefecht.

Am Ende kann nur einer der beiden Starköche den Sieg einfahren. Das letzte Wort haben wie immer die Juroren.

Die Gerichte:

  • Vorspeise: Leberpaté mit Fruchtgelee nach Original-Rezept von Foodbloggerin und YouTuberin Monika Fuchs (82)
  • Hauptgericht: Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Salat
  • Dessert: Kaiserschmarren mit süßem Beerentraum

Zu sehen ist das Special am Sonntag um 20.15 Uhr bei Vox oder bereits ab Donnerstag bei TVNow. Ab dem 9. August startet dann die Sommer-Staffel der Kochshow mit fünf Folgen. Dabei werden sich unter anderem Motsi Mabuse, Martin Rütter und Sarah Lombardi ins Kochstudio begeben.

Titelfoto: TVNOW / Frank W. Hempel

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0