Im Suff in den Gegenverkehr: Zwei schwer verletzte Autofahrer nach Frontalcrash

Bergisch Gladbach - Am Dienstagabend gegen 21 Uhr sind auf der Kürtener Straße (L286) bei Eulenburg zwei Autos frontal zusammengeknallt. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall komplett zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.
Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall komplett zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis, Bildmontage

Ein 32-jähriger Mann aus Kürten war mit seinem Nissan aus Herrenstrunden in Richtung Innenstadt unterwegs. Aus zunächst unbekannten Gründen steuerte er sein Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Ford eines 33-jährigen Kürteners.

Beide Autos wurden durch den Aufprall komplett zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro. Sowohl der Nissan als auch der Ford wurden sichergestellt und von einem Abschleppdienst abtransportiert. Ein Rettungswagen brachte die Schwerverletzten derweil in nahe gelegene Krankenhäuser.

Ein im Rahmen der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholvortest ergab beim Unfallverursacher ein Promille. Die Polizei ordnete daraufhin eine Blutprobenentnahme an. Zudem wurde sein Führerschein einkassiert und das Handy als mögliches Beweismittel sichergestellt.

Köln: Köln-Ehrenfeld: Bahnmitarbeiter verfolgen Graffiti-Sprayer, dann wird es brutal
Köln Crime Köln-Ehrenfeld: Bahnmitarbeiter verfolgen Graffiti-Sprayer, dann wird es brutal

Den 32-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss sowie fahrlässige Körperverletzung.

Bevor die Fahrbahn wieder freigegeben werde konnte, musste sie durch den städtischen Bauhof gereinigt werden.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis, Bildmontage

Mehr zum Thema Köln: