In Kölner Philharmonie: Besondere Ehrung für Belgier Martijn Dendievel

Köln - Große Ehre für einen Belgier in Köln! Der belgische Dirigent Martijn Dendievel (26) hat den Deutschen Dirigentenpreis 2021 gewonnen.

Der belgische Dirigent Martijn Dendievel wurde in der Kölner Philharmonie
Der belgische Dirigent Martijn Dendievel wurde in der Kölner Philharmonie  © Bildmontage: Guido Werner/Deutscher Musikrat/dpa

Der 26-Jährige wurde am Samstagabend nach einem Finalkonzert in der Kölner Philharmonie von einer Jury aus Musikern, Dirigenten und Intendanten gewählt.

Auf Platz zwei kam Aivis Greters (28) aus Lettland. Auf Rang drei wurde der Südkoreaner Hangyul Chung (27) platziert. Er erhielt außerdem den Publikumspreis.

Der Deutsche Dirigentenpreis ist ein vom Deutschen Musikrat mit der Kölner Philharmonie, der Oper Köln, dem Gürzenich-Orchester Köln und dem WDR Sinfonieorchester ausgetragener internationaler Wettbewerb. Teilnehmen können Dirigenten aller Nationen, die 33 Jahre und jünger sind. Mehrere Orchester und Opernhäuser haben den Preisträgern bereits Engagements zugesagt.

Köln: Programm der Lit.Cologne 2022: Illustre Gästeliste mit Anke Engelke in Köln!
Köln Programm der Lit.Cologne 2022: Illustre Gästeliste mit Anke Engelke in Köln!

Bei dem Finalkonzert wurde klassische Musik gespielt von Ludwig van Beethoven, Richard Wagner, Georges Bizet und anderen.

Nach Angaben des Musikrates ist der Wettbewerb mit Preisgeldern von insgesamt 32.500 Euro und weiteren Fördermaßnahmen eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Dirigenten in Europa.

Titelfoto: Bildmontage: Guido Werner/Deutscher Musikrat/dpa

Mehr zum Thema Köln: