NRW-Flughäfen rechnen zum Ferienbeginn mit mehr Flügen

Köln/Düsseldorf – Nach wochenlangem Corona-Lockdown rechnen die großen NRW-Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn  mit einer deutlichen Belebung in der Sommerferienzeit.

Der Flughafen Köln/Bonn rechnet mit mehr Flügen. (Symbolbild)
Der Flughafen Köln/Bonn rechnet mit mehr Flügen. (Symbolbild)  © picture alliance / Oliver Berg/dpa

Der Flughafen Köln/Bonn erwartet wieder mehr Flüge. "Die Wiederaufnahme beginnt im Juni zunächst im kleinen Rahmen, bereits im Juli rechnen wir dann sukzessive mit mehr Betrieb", sagte der Flughafenchef Johan Vanneste laut einer Mitteilung.

"Wir freuen uns über jede Maschine, die über unser Vorfeld rollt." Derzeit seien wöchentlich rund 250 Flüge – Stars und Landungen – geplant.

Auch im Düsseldorfer Flughafen soll wieder mehr Betrieb herrschen. Die Zahl der Abflüge werde von derzeit 40 voraussichtlich im Laufe des Ferienmonats Juli auf rund 150 am Tag steigen, erklärte der Flughafen Düsseldorf am Dienstag bei einem Pressetermin zum Ferienstart.

In diesem Jahr sei die Vorfreude besonders groß. "Endlich geht es wieder los", sagte der Düsseldorfer Flughafenchef Thomas Schnalke.

Beide Flughäfen sind aber auch nach einem Anstieg in den Sommerferien weit von ihren Normalzahlen entfernt. Düsseldorf rechne in den Ferien wegen der Corona-Pandemie nur mit rund einem Drittel des üblichen Verkehrsaufkommens, sagte Schnalke.

Am Airport Köln/Bonn sollen dann bis zu 150 Flüge pro Tag starten und landen – weniger als die Hälfte als vor genau einem Jahr, wie der Flughafen mitteilte.

Flughäfen unterstützen Abstandsregelungen mit verschiedenen Maßnahmen

Beide Flughäfen betonen ihre Anstrengungen für die Sicherheit der Fluggäste und Mitarbeiter mit Abstandsmarkierungen, Entzerrung der Sitzgelegenheiten im Wartebereich und Maskenpflicht im Terminal.

Bei der Sicherheitskontrolle werden Gäste aufgefordert, so wenig Handgepäck wie möglich mit ins Flugzeug zu nehmen, um die Sicherheitskontrollen kurz zu halten. Wie gewohnt sollen Gäste rund zwei bis zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen sein.

Finanziell lohne sich die Wiedereröffnung zunächst noch nicht, sagte Schnalke. "Aber wir öffnen wieder, um das Vertrauen wiederherzustellen."

Titelfoto: picture alliance / Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0