Gamescom auch dieses Jahr wieder ohne Besucher

Köln – Die kritische Epidemie-Lage macht dem großen Zocker-Event "Gamescom" auch in diesem Jahr einen dicken Strich durch die Rechnung.

Die Computerspielmesse ist ein beliebtes Ziel für Fans der Gaming-Industrie.
Die Computerspielmesse ist ein beliebtes Ziel für Fans der Gaming-Industrie.  © Henning Kaiser/dpa

Anders als bisher geplant will die Computerspielmesse Gamescom in diesem Jahr doch keine Besucher in die Kölner Hallen lassen.

Man habe sich "nach intensiven Gesprächen mit Partnern und Ausstellern entschieden, die Gamescom 2021 als rein digitales Event auszutragen", teilten die Koelnmesse und der Verband game als Veranstalter am Mittwoch mit.

Damit trage man "der aktuellen Lage Rechnung, in der zu viele Unternehmen aufgrund der nach wie vor schwierigen Entwicklung in diesem Jahr nicht an physischen Veranstaltungen teilnehmen können", so die Mitteilung weiter. Mit der Entscheidung ermögliche man den Unternehmen Planungssicherheit.

Ortsweise Gewitter möglich: Wetter schwankt zwischen Sonne, Wolken und Regen
Köln Wetter Ortsweise Gewitter möglich: Wetter schwankt zwischen Sonne, Wolken und Regen

Im März hatten die Veranstalter des Branchentreffs für digitale Spiele noch bekanntgegeben, dass sie die diesjährige Veranstaltung als Hybridversion mit einem Online-Programm und Vor-Ort-Angeboten planen.

Die Besucherzahl sollte im Vergleich zu Vor-Corona-Zeiten stark reduziert werden. Nun sollen Besucher aber komplett außen vor bleiben. Das Online-Angebot der Messe soll für Gamescom-Fans kostenlos sein.

Schon 2020 hatte es kein Publikum vor Ort gegeben. 2019 waren insgesamt 370 000 Besucher zu der Messe gekommen, das Gedränge war mitunter groß gewesen.

Die diesjährige Gamescom soll vom 25. bis 27. August stattfinden.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln: