Kölner Zoo bekommt zottelige Esel-Familie!

Köln – Der Kölner Zoo bekommt süßen Esel-Zuwachs! Die Stute und ihr einjähriges Fohlen gehören einer gefährdeten Rasse an, die sich durch ihr auffallend zotteliges Fell auszeichnet.

Esel-Stuten "Jelly Bean" ist im Kölner Zoo angekommen.
Esel-Stuten "Jelly Bean" ist im Kölner Zoo angekommen.  © Werner Scheurer

Am Donnerstag stellten die Zoo-Verantwortlichen die beiden Neuzugänge offiziell vor.

Das Muttertier trägt den klangvollen Namen "Elly de la Mer" und hat als Baudet-du-Poitou-Esel echt französische Wurzeln. Geboren wurde sie allerdings auf dem Archehof in Niedersachen.

Von dort aus wurde sie nun zusammen mit ihrem Fohlen "Jelly Bean" in die Domstadt umgesiedelt. Hier bilden die beiden mit ihrem Artgenossen – Hengst "Michel" – eine Esel-Familie bilden.

Die seltenen Tiere zeichnen sich vor allem durch ihre besondere Größe aus. Männchen können ein Stockmaß von bis zu 150 Zentimetern erreichen und bis zu 450 Kilogramm schwer werden. Das macht sie zu der schwersten Eselart der Welt.

Auch haben sie auffällig lange Ohren, die mit üppigem Fell bewachsen sind. Damit sind sie gegen Kälte und Wind gerüstet.

Die beiden Poitou-Esel stammen aus dem Archehof Ellermann am Steinhuder Meer in Niedersachsen.
Die beiden Poitou-Esel stammen aus dem Archehof Ellermann am Steinhuder Meer in Niedersachsen.  © Werner Scheurer

Ursprünglich stammt die Rasse aus dem Südwesten Frankreichs und wurde nach dem Gebiet Poitou in der Region Aquitaine-Limousin-Poitou-Charentes benannt. Mittlerweile gibt es nur noch wenige Reinzuchten.

Titelfoto: Werner Scheurer

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0