Gänsebabys auf der Autobahn in Not: Polizei ist zur Stelle

Köln – Am Freitag gab es für die Polizei einen tierischen Einsatz auf der A4 bei Köln.

Die Polizei rettete zwei Gänsebabys auf der A4 in Köln.
Die Polizei rettete zwei Gänsebabys auf der A4 in Köln.  © Polizei Köln

Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten sich gemeldet und über eine Gefahrenstelle berichtet.

Auf der Autobahn in Fahrrichtung Aachen befanden sich in Höhe Rodenkirchen mehrere Wildgänse auf dem Standstreifen.

Auch auf die Hupsignale eines Lkw-Fahrers wollten die Tiere nicht reagieren.

Ein Streifenwagen näherte sich der Stelle und stoppte den Verkehr. Die Beamten identifizierten die Tiere als vierköpfige Wildgänse-Familie.

Leider zeigten sich die Gänse alles andere als kooperativ. Die beiden Eltern flogen drohend auf und kreisten über den Küken, bevor sie in einem nahe gelegenen Feld landeten.

Zielsicher schnappten sich die Polizisten die beiden Babygänse und brachten sie in "Schutzgewahrsam".

Ende gut, alles gut: Die Familienzusammenführung auf dem Acker gelang unter lautem Schnattern und die Autobahn konnte wieder freigegeben werden.

Titelfoto: Polizei Köln

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0